Wasser

"Wasser ist Leben" und unser wichtigstes Lebensmittel, mit dem wir sorgsam umgehen sollten. Unsere Tipps sollen Ihnen helfen, Wasser zu sparen.

Wasser nicht unnötig ins Leere rinnen lassen. Wasser während des Zähneputzens oder Einseifens beim Duschen zudrehen. Sie sparen damit Wasser, Energie und Geld.

Der zusätzliche Wasserverbrauch eines tropfenden Wasserhahnes kann bis zu 20 Liter am Tag betragen. Anschaulicher gesagt: In zwei Tagen geht damit der Wasserverbrauch für ein Duschbad verloren.

Ein Vollbad verbraucht dreimal so viel Energie und Wasser wie ein Duschbad. Für ein Vollbad in der Wanne müssen Sie ca. 120 Liter Wasser erhitzen, fürs Duschen nur 30 bis 40 Liter.

Mit einer Sparbrause senken Sie Ihren Wasserbedarf beim Duschen um bis zu 50 Prozent. Damit sparen Sie natürlich nicht nur Wasser, sondern auch Energie zur Warmwasserbereitung.

Schalten Sie den Warmwasserspeicher ab, wenn Sie in den Urlaub fahren. Das zahlt sich aus, wenn Sie länger als drei Tage kein Warmwasser benötigen.

Im Bad und in der Küche sollte die permanent eingestellte Warmwassertemperatur bei 60° C liegen. Höhere Temperaturen führen zu stärkerer Verkalkung und bedeuten höheren Energieverbrauch.

Wenn Sie nur kaltes Wasser benötigen, sollte der Hebel von Einhandmischern bis zum Anschlag gedreht sein. Sonst fließt immer warmes Wasser mit.

Hans-Peter Hasel

Energieberatung

Tel.: +49 (0)8382.704 359
Fax: +49 (0)8382.704 5 359

E-Mail

Georg Zeh

Energieberatung

Tel.: +49 (0)8382.704 221
Fax: +49 (0)8382.704 5 221

E-Mail