Spatenstich zum Glasfaser-Netzausbau in Unterreitnau: Schneller, besser und smarter vernetzt

Mit einem offiziellen Spatenstich starteten in dieser Woche die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz in Unterreitnau. Die UnterreitnauerInnen leben derzeit noch mit quälend langsamer Netztechnik – am 08. November 2017 um 09:00 Uhr läuteten Geschäftsführer Thomas Gläßer, die Bereichsleiter Technik und Vertrieb, Axel Meier und kaufmännische Dienste, Lars Retzlaff von der Telekommunikation Lindau, unterstützt durch Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker, die Stadt- und Aufsichtsräte Werner Schönberger und Günther Brombeiß sowie Claus Bihl von der Stadt Lindau, die Digitalisierung und das Glasfaserzeitalter in Unterreitnau ein.

Der lange Atem und die Hartnäckigkeit aller Beteiligten haben sich gelohnt, ein weiterer „weißer Fleck“ in Sachen Breitbandausbau wird verschwinden und zeitgemäßer und professioneller Netz-Infrastruktur Platz machen, bedankte sich OB Dr. Gerhard Ecker beim Spatenstich bei MitarbeiterInnen der Stadt, der Telekommunikation Lindau, den politischen Vertretern und der Tiefbaufirma Binder. Der Finanzausschuss habe bereits im Frühjahr 2016 den Breitbandausbau in Unterreitnau beschlossen, der Weg dorthin und die Zusage der Fördergelder waren dann aber doch noch eine echte Herausforderung: Damit die Gelder des Freistaates fließen (ca. 160.000 EUR, die Stadt Lindau trägt 70.000 EUR) muss von der Kommune der Nachweis erbracht werden, dass kein Anbieter schnelles Internet anbietet. Aber: „der Papierkrieg hat sich gelohnt“ freut sich Ecker.

Besonders groß war die Freude natürlich bei der Stadtwerke-Tochter TKLi, die nach der Ausschreibung beim Punktevergleich am besten abgeschnitten und so den Zuschlag zum Ausbau erhalten hat. 200 Haushalte in Unterreitnau, Rickatshofen, Eggatsweiler, Hörbolz, Hörbolzmühle, Bechtersweiler, Dürren und Rengersweiler sollen sich nach dem Ausbau mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Netz bewegen.

„Wenn alles nach Plan läuft, sollten wir Ende 2018 alle interessierten Haushalte angeschlossen haben. Es kann natürlich immer sein, dass wir auf schwierige Bodenverhältnisse treffen oder sich aufgrund anderer Gegebenheiten Verzögerungen ergeben, die wir vorab nicht einplanen konnten. Bis jetzt sieht aber alles perfekt aus, Unterreitnau freut sich auf uns und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, fasst Thomas Gläßer die Aufbruchstimmung zusammen. „Schnelles Internet gehört heute immer mehr zur Daseinsvorsorge, als Versorger vor Ort können wir jetzt dazu beitragen, Lindau weiter nach vorne zu bringen und zu entwickeln“.

Die Telekommunikation Lindau steht Gewerbe- und Privatkunden als fairer Dienstleister vor Ort mit individuell zugeschnittenen Lösungen zur Seite. Die Leistungen reichen vom Netzausbau über Telefonieangebote, Standortvernetzungen und Backup-Leitungen zu schnellem Internet, schärfstem TV-Bild und umfangreichster Fernsehsenderauswahl. „Die digitale Welt für jeden verständlich, möglich und erlebbar machen, das ist unsere Leidenschaft und Motivation“ sagt Lars Retzlaff, der kaufmännische Leiter der TKLi.

Weitere Informationen zum Angebot der Telekommunikation Lindau gibt es unter www.familie-kabel-lindau.de

Gemeinsam für die digitale Infrastruktur in Unterreitnau