Alle reden von Nachhaltigkeit - Die Stadtwerke und ihre Kundinnen und Kunden leben und erleben sie täglich!

„Nachhaltigkeit ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der gegenwärtigen Generation abdeckt, ohne die Möglichkeiten der zukünftigen Generation zu beeinträchtigen“, so Gro Harlem Brundtland (Norwegen) 1992 auf dem UN-Entwicklungsgipfel in Rio de Janeiro. Es gilt, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen gemeinsam zu betrachten.

Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist durch die Energiewende präsenter denn je. Deutschland will international zeigen, dass Wohlstand und sichere Energieversorgung auch mit drastisch sinkenden CO2-Emissionen möglich sind. Die Lindauer Stadtwerke sind sich als Versorger vor Ort ihrer Verantwortung für eine ökologische Zukunft, die auch den nächsten Generationen noch ein lebenswertes Umfeld ermöglicht, bewusst und handeln danach. Viele große und kleine Mosaiksteinchen haben die Stadtwerke innerhalb der letzten Jahrzehnte zusammengetragen und umgesetzt, der Gedanke der Nachhaltigkeit spielte dabei stets eine herausragende Rolle.

Ökostrom und Energieeffizienz

Zum Jahresbeginn 2014 haben die Stadtwerke ihren bis dahin bereits weitgehend umweltfreundlich produzierten Strom komplett auf Ökostrom umgestellt. Kundinnen und Kunden der Lindauer Stadtwerke werden mit Strom versorgt, der nachweisbar zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt.

Zur Nachhaltigkeit gehört unbedingt auch dazu, dass Menschen die erzeugte Energie effizient einsetzen. Beim Aufbau von Dienstleistungen wie zum Beispiel Energieberatungen, Wärmecontracting oder Thermografie haben sich die Lindauer Stadtwerke mittlerweile ein Know-How erarbeitet, das sich sehen lassen kann: Zufriedene Kunden bestätigen immer wieder, dass die Stadtwerke ein fairer und verlässlicher Partner vor Ort sind, dem sie gerne ihr Vertrauen schenken.

Mobilität

Mobilität und Freiheit gehören für viele Menschen untrennbar zusammen. Doch die mobile Freiheit bedeutet auch: annähernd 20 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland werden durch Kraftfahrzeuge verursacht. Die Stadtwerke Lindau betreiben seit zwanzig Jahren den Lindauer Stadtbus – ein Erfolgsmodell, das einen wertvollen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leistet und in Zukunft noch attraktiver werden soll.

Erdgasfahrzeuge haben einen wirtschaftlichen Vorteil durch geringere Betriebs- und Treibstoffkosten und schonen die Umwelt, da sie deutlich weniger Emissionen verursachen. Seit 2005 haben die Lindauer Stadtwerke über die Hälfte Ihres Fuhrparks auf Erdgasfahrzeuge umgestellt. Außerdem fördert das Unternehmen auch 2015 das ökologische Engagement derjenigen Bürgerinnen und Bürger, die auf ein Erdgasfahrzeug umsteigen: Ein Tankgutschein in Höhe von 300 kg Erdgas darf „abgetankt“ werden.

„Elektromobilität“ haben die Stadtwerke vorbildlich thematisiert: Öffentliche Ladestationen für Elektroautos befinden sich auf dem Gelände der Stadtwerke in der Auenstraße, am Karl-Bever-Platz sowie beim Autohaus Unterberger am Autobahnzubringer. Zwei weitere Ladestationen stehen in Wasserburg vor dem Rathaus und in Nonnenhorn am Bahnhof.

Den Kauf eines E-Autos fördern die Stadtwerke auch 2015 mit 200,00 Euro und verlängern damit die Förderung um ein weiteres Jahr. Die Vorteile der Elektromobilität liegen auf der Hand: Während Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor neben dem „Klimagift“ CO2 auch noch schädliche Stickoxide und Rußpartikel produzieren, entlasten Elektrofahrzeuge die Innenstadt vollständig von verkehrsbedingten Schadstoffen. Elektro-Autos sind allerdings nur dann wirklich umweltfreundlich, wenn ihr Strom aus regenerativen Energiequellen stammt, und genau das ist in Lindau mit 100 % Ökostrom der Fall.

Die Verantwortung für die Zukunft beginnt bei jedem Einzelnen. Die Stadtwerke Lindau leisten täglich einen wichtigen Beitrag dazu und sind Partner für viele Lebenslagen: Ökologisch, nachhaltig und fair.

manu

Die Verantwortung für die Zukunft beginnt bei jedem Einzelnen.