Jahresablesung 2016: „Bitte lesen Sie Ihre Zähler selbst ab“

Erstmals gibt es in diesem Jahr keine Ableserinnen und Ableser, die von Haus zu Haus gehen und die Zählerstände für die Jahresabrechnung für Gas, Strom und Wasser ablesen. Damit folgen die Stadtwerke dem vielfachen Wunsch der Kunden ihre Zählerstände selbst abzulesen, um den gewohnten Tagesablauf und die Privatsphäre so wenig wie möglich zu stören.

Es werden ca. 18.000 KundInnen, die an das Netz der Stadtwerke Lindau (B) GmbH & Co.KG angeschlossen sind, zum 15. November 2016 angeschrieben und gebeten, den Stadtwerken Lindau innerhalb von zwei Wochen die Zählerstände zu übermitteln. Wer bis zum 27. November nichts gemeldet hat, der wird – auf Basis der Vorjahresverbräuche – geschätzt. Eine ausführliche Anleitung zur Zählerablesung haben die Stadtwerke auf ihrer Netz-Homepage unter www.sw-lindau-netz.de/MESSWESEN/jahresablesung veröffentlicht. Sie können auf dieser Web-Seite ihre Daten direkt über die Internetablesung mit einem verschlüsselten Sicherheitscode übermitteln. KundInnen, die keine Zugangsdaten für die Onlineeingabe erhalten haben können das Formular „Zählerablesung“ ausfüllen und per Mail oder Fax zurückschicken. Wer’s lieber klassisch mag, der füllt die Ablesekarte, die dem Schreiben mit der Bitte um Datenübermittlung beiliegt, aus und schickt sie an die Stadtwerke zurück. Für die Abrechnung werden in diesem Jahr rund 35.000 Zähler erfasst.