Stadtbus Lindau freut sich über Erteilung der Linienkonzessionen bis 2028

„Nächstes Jahr feiert der Stadtbus seinen 25. Geburtstag und ist aus Lindau längst nicht mehr wegzudenken“ freut sich Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker über Post von der Regierung von Schwaben: Die Liniengenehmigungen nach den Bestimmungen des Personenbeförderungsgesetzes wurden dem Stadtbus für weitere zehn Jahre erteilt.

Bereits 1994 wagte Lindau mit dem Stadtbus-Start eine große ÖPNV-Lösung, „und das war genau die richtige Entscheidung“ zeigt sich Ecker überzeugt. Seit Oktober 2010 wird der ÖPNV in Lindau durch die stadtwerkeeigene Stadtverkehrsgesellschaft organisiert, davor wurden Fahrleistungen von der Regionalbus Augsburg eingekauft. Die seinerzeit erteilten Liniengenehmigungen sind bis Oktober 2018 befristet und wurden jetzt mit breiter Unterstützung des Stadtrates für weitere zehn Jahre beantragt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverkehr Lindau (B) freuen sich über diesen Vertrauensbeweis und können mit der jetzt gewonnenen Zukunftssicherheit weiter an der Erfolgsgeschichte des Stadtbussystems arbeiten.

„Die Wiedererteilung der Liniengenehmigungen schafft in vielerlei Hinsicht Sicherheit beim Stadtbus: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich über langfristig gesicherte Arbeitsverhältnisse zu guten und fairen Bedingungen. Außerdem haben wir Planungssicherheit für Investitionen zum Beispiel in den Ausbau von Haltestellen oder in die Beschaffung neuer Fahrzeuge, die in punkto Emissionen und Komfort auf dem aktuellsten Stand sind“, freut sich Geschäftsführer Thomas Gläßer. „Auch was moderne und digitale Fahrgastinformation angeht wollen wir unbedingt nachbessern und Stadtbusfahren so noch attraktiver und bequemer machen“.