Unseriöse Telefonanrufe von Energieanbietern

„Seit diesem Monat kommt es wieder vermehrt zu Anrufen anderer Anbieter, die zum einen Lieferverträge für Strom und Gas verkaufen wollen oder versuchen, sensible Kundendaten zu erheben“, erklärt Hannes Rösch, Leiter Bereich Vertrieb & Marketing bei den Stadtwerken Lindau. Die Maschen: Zum einen geben sie sich als Stadtwerke Lindau Mitarbeiter aus und wollen Kontodaten erfragen unter dem Vorwand, ein „Guthaben“ zu überweisen. Zum anderen erfragen sie unter dem Vorwand der Erhebung von Energiekosten Daten zum Zähler, dem Verbrauch sowie Bankverbindungen.

„Seit diesem Monat kommt es wieder vermehrt zu Anrufen anderer Anbieter, die zum einen Lieferverträge für Strom und Gas verkaufen wollen oder versuchen, sensible Kundendaten zu erheben“, erklärt Hannes Rösch, Leiter Bereich Vertrieb & Marketing bei den Stadtwerken Lindau. Die Maschen: Zum einen geben sie sich als Stadtwerke Lindau Mitarbeiter aus und wollen Kontodaten erfragen unter dem Vorwand, ein „Guthaben“ zu überweisen. Zum anderen erfragen sie unter dem Vorwand der Erhebung von Energiekosten Daten zum Zähler, dem Verbrauch sowie Bankverbindungen. „Sobald diese vorliegen besteht die Gefahr, den Anbieter gewechselt zu haben“, erklärt Hannes Rösch. „Und das oft auch ohne ausdrückliche Zustimmung der Kunden.“ Die Anrufer kommen dabei aus dem Raum Düsseldorf mit der Vorwahl 0211 oder Gütersloh mit der Vorwahl 05241.

Die Stadtwerke empfehlen unbekannten Anrufern gegenüber grundsätzlich keine Daten und Informationen herauszugeben. Ist man doch mal einem Betrüger aufgesessen, bzw. möchte man einen abgeschlossenen Vertrag rückgängig machen, sollte man unbedingt von seinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Für weitere Rückfragen und Hinweise stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke unter 0 83 82/704 263 zur Verfügung.